Eingangsverfahren

Eingangsverfahren

In der Regel kommen Sie zunächst in das Eingangsverfahren der Rhein-Neckar-Werkstätten. Es dauert bis zu drei Monate. In dieser Zeit wird festgestellt, ob unsere Werkstatt die richtige Einrichtung zur Teilhabe und Eingliederung in das Arbeitsleben für Sie ist.

Perspektiven entwickeln

Im Eingangsverfahren werden Ihre Qualifikation und Kompetenzen ermittelt und erfasst. Das hilft Ihnen, sich beruflich zu orientieren und eine Perspektive zu entwickeln.

Zum Ende des Eingangsverfahrens besprechen wir gemeinsam, wie wir Sie anschließend beruflich bilden und qualifizieren werden.

KONTAKT

Ansprechpartner:
Silvia Rehm
Silvia Rehm,
Begleitender Dienst
T +49(0)6221 / 34 96-60


SEITE

Drucken